BensTraumblog

Sunday, October 09, 2005

Wir waren auf dem Dach von einem Zug, der von der Stadt gefahren hat. Wieder weiß ich nicht wer hier "wer" heißt. Es war wie ein Zug für Kinder, aber es war im Traum als einen normalen Zug betrachtet. Ein Mann war da mit seinen Kindern und es war schwer für sie nicht vom Zug abzufallen.

Etwas ist passiert, ich weiß nicht genau was es war, aber irgendwie hat der Mann gedacht, ich sollte am Tod seiner Kinder schuld. Er war aufgebracht und wollte mich umbringen. Jetzt war er auch ein bulliger Hüne. Wir waren in einem Tal, der von Vororten umgeben war. Er hatte eine Waffe. Ich habe die steile Seite vom Tal laufend bestiegen, und oben gab's ein Park. Ich hab im Park ein paar Leute gesehen, aber ich habe ihnen nichts gesagt... stattdessen bin ich nur weitergerannt. Es war im Vorort, von dem ich oft träume, obwohl er nicht eigentlich existiert. Im Traum hatte eine jetzt in China reisende Freundin mal da gewohnt, und auch jemand anders, aber ich bin zur Polizeiwache gerannt, was eigentlich eher wie eine ekzentrische Villa im Wald war. Dschina Gold war da, irgendwie, und dann sollte was passieren... der Mann sollte verhaftigt oder so.

Då fanns det klitzekleine Fågelungar på ett bord, und die Niste war da auch, aber sie waren so klein wie Insekten, nicht Vögel.

Früher hatte ich von Wasserhosen geträumt, die sich in was anders verwandelt hatten.